WAS IST PILATES?

PILATES BASEL

Pilates auch Pilates-Methode genannt, ist ein systematisches Ganzkörpertraining, welches die Muskulatur kräftigt. Im Vordergrund stehen die Beckenboden-, Rücken- und Bauchmuskulatur

Joseph Hubertus Pilates (1883 - 1967) hat sie erfunden. Er nannte die Methode "Contrology" es bedeutet die perfekte Koordination von Körper, Verstand & Geist.

Das Training kräftigt vorallem die tiefliegenden, kleinen und meist schwächeren Muskelgruppen, welche für eine gesunde, korrekte Aufrichtung sorgen.

Das Training beinhaltet Kraftübungen, Stretching und bewusstes Atmen. Es wird bedingt auch zur Rehabilitation nach Unfällen angewandt.

Angestrebt werden die Stärkung der Muskulatur, eine Verbesserung der Körperhaltung, die Verbesserung von Kondition und Bewegungskoordination und eine erhöhte Körperwahrnehmung.

Grundlage aller Übungen ist die Zentrumsmuskulatur, auch "Powerhouse" genannt. Sie ist die Stützmuskulatur rund um die Wirbelsäule und sorgt für Stabilität & Aufrichtung.

Alle Bewegungen werden langsam und fliessend ausgeführt, wodurch Gelenke und Muskeln jederzeit geschont werden. Zugleich wird mit der Atmung die Kontrolle über den Körper behalten.

Der Erfinder Joseph Hubertus Pilates entwickelte das Pilates-Konzept während des Ersten Weltkrieges, für mit ihm internierte Soldaten. Es sollte zur besseren Konstitution und Haltung beitragen.

Später 1920 -1925 trainierte er wohl in Hamburg die Polizei und private Klienten in Selbstverteidigung.

1926 wanderte er dann mit seiner Frau, Clara in die USA aus und eröffnete dort sein erstes eigenes Trainingsstudio im Gebäude des New York City Ballets, was durch eine Anregung des Tänzers Rudolf von Laban entstand, was wiederum die Nähe der Methode zum Tanz erklärte.

Pilates mit dem Gymnastikball

formruum Basel

​© 2018 by formruum

formruum - Spalenvorstadt 41, 4051 Basel - anme.marti@gmail.com